Visit global Abbott internet site


In-vitro Diagnostik: vielfältige F&E-Aktivitäten
Fokus Biomarker
Wir entwickeln neuartige Biomarker zur frühen Diagnose und für effektive Therapie-Entscheidungen in den Bereichen Infektionskrankheiten, Herz-Kreislauf, Onkologie und Nieren-Erkrankungen, sowie in Indikationsgebieten, in denen neue diagnostische Methoden in der Zukunft einen entscheidenden Beitrag zur Patienten-Behandlung liefern können.

In-vitro Diagnostik: vielfältige F&E-Aktivitäten

Seit mehr als 30 Jahren erforschen und entwickeln Wissenschaftler bei Abbott innovative In-vitro Diagnostik Lösungen für klinische Labore und Transfusionszentren. Von seinen mehr als 12.000 Mitarbeitern beschäftigt Abbott Diagnostics über 1.000 Wissenschaftler, unter anderem in der Forschung und Entwicklung an den F&E Zentren in den USA, England, Japan und Deutschland.

Dank intensiver Forschung und Entwicklung gehört Abbott zu den Weltmarktführern bei der In-vitro Diagnostik. Bei diagnostischen Markern für Infektionskrankheiten sind wir für Labore und Blutbanken ein wichtiger Partner global. Am F&E Standort Wiesbaden werden seit mehr als 20 Jahren erfolgreich Tests für Hepatitis-, Retrovirus- und andere Infektionskrankheiten entwickelt. Von den in den letzten Jahren etwa 180 neuen Immunoassay und Klinische Chemie Test-Reagentien, die für die Abbott-ARCHITECT-Geräte-Familie entwickelt wurden, wurden mehr als 60 durch den F&E Standort in Wiesbaden international kommerzialisiert.


Die F&E-Prioritäten

Der traditionelle F&E Schwerpunkt in Wiesbaden ist neue In-vitro-Diagnostika zum Nachweis von Infektionskrankheiten, die sowohl zu einer früheren und genaueren Diagnose als auch zu einer höheren Sicherheit in der Bluttransfusion beitragen. Zudem entwickeln die Experten derzeit neue Tests in den Bereichen Stoffwechsel und Onkologie und kollaborieren mit verschiedenen Forschungs-Einrichtungen in Europa in der Identifizierung neuer Biomarker, um auch langfristig innovative Lösungen für den Patienten und das klinische Labor anbieten zu können.

Die Erfolgsfaktoren

Wiesbaden ist der größte F&E Standort von Abbott Diagnostics ausserhalb der USA. Seit Jahren liefern die Wissenschaftler aus der hessischen Landeshauptstadt innovative Immunchemie-Produkte für die ARCHITECT, PRISM und AxSYM Analyse-Geräte. Ein zentraler Erfolgsfaktor ist die gute Infrastruktur vor Ort: So besteht in Wiesbaden eine komplette Wertschöpfungskette von der Forschung und Entwicklung über die klinische Prüfung, die Zulassungsbeantragung bis hin zu Produktion, Vermarktung, Distribution und Vertrieb des fertigen Produkts.

Starke Kooperationen und ein strukurierter Prozess

Forschung und Entwicklung in Wiesbaden und an den anderen F&E Zentren beruhen auf einer Reihe von Erfolgsfaktoren: Ein professionelles, multidisziplinäres Team, das effektiv über verschiedene Standorte in den USA und Europa verteilt arbeitet, klar strukturierte R&D Prozesse von der Idee bis zur Markt-Einführung, die die Entwicklung qualitativ hochwertiger, sicherer und wirksamer Produkte sicherstellen sowie ein strategisches Netzwerk von Forschungs-Kollaborationen mit international führenden Kliniken und akademischen Instituten in Nord-Amerika, Europa und Asien.